Aufnahme in das Verzeichnis der UNESCO für immaterielles Kulturerbe!

Die Österreichischen Berg – und Schiführer*innen sind in das Verzeichnis der UNESCO für immaterielles Kulturerbe aufgenommen worden...

 

 

Das Bergführer*innenwesen ist mit der Entwicklung des modernen Alpinismus untrennbar verbunden. Mit der Erschließung der österreichischen Alpen für Besucher*innen bedurfte es Personen, welche diese sicher durch das Gelände führten. Dafür sind profunde Kenntnisse über die Landschaftsgegebenheiten, das Wetter und die Verwendung technischer Hilfsmittel notwendig. Dieses Wissen wird seit Generationen weitergegeben und in der Aus- und Weiterbildung zu Berg- und Skiführer*innen konsolidiert.


„Wir freuen uns sehr, im Verzeichnis der UNESCO mit unserem Wissen und Können aufgenommen zu werden. Es zeigt dies die Wertschätzung für den verantwortungsvollen Beruf der Berg- und Schiführer*innen, welche den Alpinismus und Tourismus in unserem Land und über die Grenzen hinaus maßgeblich geprägt haben und auch weiterhin mitgestalten“, sagt Walter Zörer, Präsident des Verbandes.

 

Alle weiterführerenden Informationen zum Eintrag bei der UNESCO findest Du im Pressetext des Österreichischen Bergführerverbands im Downloadbereich weitern unten.