Vorarlberg in die UIMLA aufgenommen

Der Vorarlberger Bergführerverband ist seit kurzem ein vollwertiges Mitglied in der UIMLA!

 

Der Vorarlberger Bergführerverband wurde am 10.11.2018  in Poprad/Slovakia als Vertreter Österreichs in die UIMLA aufgenommen.

Die UIMLA ist nach dem Vorbild der IVBV bei den Bergführern die weltweite Organisation der Wanderführer. Sie stellt eine gemeinsame Ausbildungsplattform und regelt die internationale Tätigkeit der Wanderführer. Für Vorarlberger Wanderführer ist für die Erlangung des UIMLA Status eine zusätzliche Ausbildung von ca. 20 Tagen im Sommer und Winter notwendig, die vor allem praxisnahe Kurse für die Organisation und Führung von Wanderungen in unbekannten Gebieten umfasst.

 

Es werden die Inhalte der Wanderführerausbildung vertieft und die Teilnehmer erwerben dadurch höhere Führungskompetenz. Zusätzlich sind die Planung und Durchführung von Trekking-Touren in wenig erschlossenen Regionen, erweiterte Rettungstechniken, Übernachten im Biwak und Führen im weglosen Bereich als Schwerpunkte in dieser freiwilligen Zusatzausbildung enthalten.

 

Die Zusatzqualifikation UIMLA ist für Wanderführer nicht nur eine vertiefte Weiterbildung, sondern auch eine gesetzliche Notwendigkeit für die Tätigkeit in Ländern wie Frankreich, Italien, Argentinien und einige mehr. Auch im Jahr 2019 wird wieder ein Weiterbildungskurs UIMLA angeboten, der auch für Wanderführer aus anderen Bundesländern zugänglich ist. Zukünftig ist geplant, österreichweit einen Zusammenschluss der Wanderführerorganisationen anzustreben, eine nationale Ausbildungsplattform zu bilden und die Weiterbildung zum UIMLA International Mountain Leader bundesweit auszutragen.