Zusatzkurs für Wanderführer zum international mountain leader (IML)

Schon zum dritten Mal bietet der Vorarlberger Bergführerverband in Zusammenarbeit mit der UIMLA auch für 2019 den Zusatzkurs für Wanderführer zum international mountain leader an.

Die UIMLA ist die internationale Dachorganisation für Wanderführer, der zurzeit 19 Wanderführerorganisationen aus der ganzen Welt angehören. Die UIMLA bietet eine weltweite Anerkennung von Wanderführern auf der Basis einer gemeinsamen Ausbildungsplattform an, die für unsere Wanderführer eine Zusatzausbildung von ca. 22 Tagen erforderlich macht. (www.uimla.org). Der Vorarlberger Bergführerverband vertritt Österreich in der UIMLA und ist seit 2018 Vollmitglied.


Diese Zusatzausbildung ist vor allem für diejenigen Wanderführer von Interesse, die Touren auch im Ausland organisieren und führen, zum Beispiel mehrtägige Durchquerungen, Hüttentouren und besonders auch Führungen im Trekking Bereich und in Ländern mit schwacher Infrastruktur. Es wird die Ausbildung im Bereich alpiner Führungskompetenz und Organisation vertieft und damit allen Teilnehmern eine Weiterbildung für ihre Tätigkeit als Wanderführer geboten.


Die Führungsberechtigung und der erlaubte Bereich der Führungstätigkeit laut Gesetz ändern sich für die Tätigkeit als Wanderführer in Österreich (und den meisten Alpenländern) dadurch nicht, man erhält aber eine fundierte Zusatzausbildung und hat Vorteile bei der Anerkennung im internationalen Bereich. Schon jetzt fordert Frankreich die Ausbildungsdauer von 40 Tagen für Wanderführer, in Italien ist eine verlängerte Ausbildungserfordernis nach UIMLA bereits jetzt von Vorteil und wird als gesetzliche Basis in der nächsten Zeit geplant, in der Schweiz ist die UIMLA Ausbildung ebenfalls Basis für die volle Anerkennung als Schweizer Wanderleiter.


Die Ausbildung wird praxisbetont in Kleingruppen in realistischer Umgebung ausgetragen!

 

Alle weiteren Details könnte ihr der Ausschreibung zum Download weiter unten entnehmen!